Keine 1-Klick Datensicherung auf Netzwerklaufwerk

Professional / Workstation / Server Edition
Antworten
wfranke44@gmx.net
Beiträge: 2
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 16:49

Keine 1-Klick Datensicherung auf Netzwerklaufwerk

Beitrag von wfranke44@gmx.net » Mi 22. Mai 2019, 14:53

Hallo,
nachdem es mir endlich gelungen ist, DiskImage Pro (V12.3) auf meinem Desktop-PC unter Windows 10 zu installieren, versuche ich vergeblich, eine Komplettsicherung dieses Rechners auf einem angeschlossenen Server (QNAS) zu erstellen. Dort ist eine Freigabe eingerichtet, innerhalb DiskImage habe ich unter ML->Werkzeuge erfolgreich ein Netzlaufwerk verbunden. Nur als Ziellaufwerk zur Datensicherung scheint das nicht zu funktionieren. Der Vorgang wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Der Text derselben lässt sich abspeichern und zwar genau dort auf dem Ziellaufwerk, auf dem eigentlich die Sicherungsdatei *.omg landen sollte. Das beweist, dass der Zugriff auf dieses eingerichtete Netzlaufwerk grundsätzlich funktioniert. Wer hat da eine Lösung? Oder kann eine solche Sicherung grundsätzlich nur auf einem USB-Datenträger erfolgen?
Mit freundlichen Grüßen
wfranke

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 861
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Keine 1-Klick Datensicherung auf Netzwerklaufwerk

Beitrag von Martin (O&O) » Mi 22. Mai 2019, 17:36

Hallo,

um sich lokal oder im Netzwerk anzumelden, um z.B. Zugriff auf ein geschütztes Verzeichnis zu erlangen, müssen Sie sich authentifizieren. Die Authentifizierung erfolgt über Ihr Benutzerkonto. Das Benutzerkonto setzt sich im Wesentlichen aus dem Benutzernamen und dem zugehörigen Kennwort zusammen. An das Benutzerkonto können zusätzlich Freigabe- und Zugriffsrechte gekoppelt sein. Im Bezug auf die Arbeit mit O&O DiskImage können Sie beispielsweise Sicherungen auf Netzlaufwerken ablegen und ggf. auf diese zugreifen. Um sich automatisch zu authentifizieren, nutzen Sie die Kennwortverwaltung von O&O DiskImage:

https://docs.oo-software.com/de/oodiski ... etzwerk-12

Bitte vermeiden Sie die Adressierung von Netzlaufwerken über den Laufwerksbuchstaben und nutzen stattdessen den UNC-Pfad, also z.B. \\NAS\Sicherung\. Die unter Sicherheit hinterlegten Zugriffsinformationen müssen identisch mit dem Pfad in der Aufgabe sein.

Haben Sie innerhalb DiskImage (unter Programmeinstellungen -> Sicherheit) bereits Authentifizierungsdaten hinterlegt?
Schließen Sie O&O DiskImage und machen einen Neustart des Dienstes O&O DiskImage. Legen Sie dann die Authentifizierungsdaten neu an.


Martin(O&O)

Antworten