O&O DiskImage 14

Professional / Workstation / Server Edition
Gesperrt
Benutzeravatar
Nelja (O&O)
Beiträge: 74
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:15

O&O DiskImage 14

Beitrag von Nelja (O&O) » Do 8. Nov 2018, 10:00

O&O DiskImage 14

O&O DiskImage 14 wartet mit zwei neuen Features auf: DiskImage To Go und VHDX Unterstützung. Zusätzlich haben wir ein bisschen am Design gebastelt und ein paar kleine Verbesserungen im Hintergrund vorgenommen.

2018-11-09 08_05_27-Win10x64 - VMware Remote Console.png
Startseite

DiskImage To Go

Das neue Feature DiskImage To Go vereinfacht das Erstellen eines Startmediums und ermöglicht es zusätzlich auf dem Startmedium automatisch Sicherungen hinterlegen zu lassen, wenn das Medium angeschlossen wird. Das bedeutet bei jedem Anschluss des Mediums wird eine 1-Klick-Sicherung gestartet. Diese können Sie dann einfach und schnell, nach booten von dem Datenträger, durch Klick auf den "DiskImage To Go"-Button wiederherstellen. Es ist dabei egal ob Sie Ihren aktuellen Rechner wiederherstellen wollen oder auf eine neue Hardware umziehen. Wir empfehlen nach der Installation von O&O DiskImage 14 direkt ein solches Startmedium anzulegen, damit Sie von Anfang an optimal geschützt und gesichert sind.

2018-11-09 08_07_18-Win10x64 - VMware Remote Console.png
Werkzeuge

2018-11-09 08_11_43-Win10x64 - VMware Remote Console.png
DiskImage To Go

Weitere Informationen finden Sie hier .

VHDX Unterstützung

Bisher konnten in O&O DiskImage VHDs erzeugt werden, entweder direkt oder aus bestehenden Sicherungen im O&O DiksImage Format. Ab O&O DiskImage 14 lässt sich zusätzlich eine VHDX erzeugen, ebenfalls entweder direkt oder aus einer bestehenden Sicherung. Das VHDX-Format ist für größere Datenmengen geeignet als das VHD-Format und ist zusätzlich mit Hyper-V Maschinen der Generation 2 kompatibel. Außerdem unterstützt Windows im laufenden System mehr Interaktionen als beim klassischen VHD-Format.

2018-11-09 08_06_34-Win10x64 - VMware Remote Console.png
Sicherungeinstellungen

Bitte beachten Sie, dass alle Sicherungen, die nicht im O&O DiskImage Format vorliegen, Funktionen wie Inkrementelle Sicherung, Veränderung von Verschlüsselung und Komprimierung, sowie nachträgliches Aufteilen in mehrere Sicherungen fester Größe, nicht unterstützen. Wir empfehlen deshalb eine Sicherung immer im klassischen Format anzulegen und bei Bedarf diese, über die Konvertierung unter "Werkzeuge", zusätzlich als VHD oder VHDX zu speichern.

2018-11-09 08_06_49-Win10x64 - VMware Remote Console.png
Konvertierung

Gesperrt