DiskRecovery Testversion

Antworten
Olli-Dortmund
Beiträge: 2
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 11:02

DiskRecovery Testversion

Beitrag von Olli-Dortmund » Mi 29. Mai 2019, 12:19

Mahlzeit zusammen,

ich habe im Zuge einer Systemerweiterung bzw. Umstellung meine Festplatten neu partitioniert und formatiert.
Bevor ich dies gemacht habe, habe ich alle Daten auf einen USB-Stick gesichert. Alle? Nein, einen kleinen Teil habe ich vergessen,
und ausgerechnet der kleine Teil waren meine Dokumente, die jetzt vermutlich verloren sind.
Mit der Testversion von DiskRecovery ist die Wiederherstellung von Daten nicht möglich, so weit, so gut.
Ich habe nun die Testversion durchlaufen lassen und es sind die vermissten Daten auch gefunden worden.
Jetzt kommt die eigentliche Frage, kann DiskRecovery definitiv auch Worddateien so wieder herstellen, das diese wieder nutzbar sind?
Ich habe verschiedene andere Datenrettungsprogramme durchlaufen lassen,
auch hier wurden die Worddateien gefunden und konnten wieder hergestellt werden.
Laut den Anzeigen der Programme soll sich der Ordner,
in dem ich die Dokumente abgespeichert habe in einem guten bis sehr guten Zustand befinden.
Nun habe ich das Problem, ich kann die Dateien nicht öffnen, bzw. wenn die sich öffnen lassen besteht der eigentliche Text
aus irgendwelchen Zeichen, die nicht zu entziffern sind.
Ich habe einiges ausprobiert, unter anderem auch diesen Textkonverter von Word, ohne Erfolg, die Dateien sind nicht lesbar.
Nun würde es mir sehr helfen, wenn mir jemand sagen kann, ob DiskRecovery die Dateien wieder so herstellen kann,
damit ich die wieder nutzen kann.
Ich bin gerne bereit, dann auch die Lizenz zu kaufen, wenn es funktioniert,
aber jetzt mal eben knapp ne'n Hunderter auf den Tisch des Hauses zu legen,
und ich stehe dann genauso da wie vorher auch, möchte ich auch nicht.
Ich bin jetzt nicht zwingend der PC-Experte, aber ich vermute einfach mal, die Daten sind verloren, und das wäre sehr ärgerlich.
Wie sagte damals mein Meister immer, mach dir nichts draus, dass kann jedem passieren, aber den Doofen zuerst.
Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.

Gruß
Olli

Benutzeravatar
Brigitte (O&O)
Beiträge: 677
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:06

Re: DiskRecovery Testversion

Beitrag von Brigitte (O&O) » Mi 29. Mai 2019, 15:41

Hallo Olli,

das beschriebene Problem tritt auf weil die Dateien teilweise überschrieben wurden. Die Logik der Recoverysoftware erkennt eine Word-Datei, kann diese aber nicht daraufhin überprüfen ob der Inhalt vollständig erhalten ist. Wenn die Festplatte auch nur teilweise überschrieben wurde auf der die Dateien lagen, dann sind die Chancen auf eine erfolgreiche Datenwiederherstellung sehr gering.
Brigitte (O&O)

Olli-Dortmund
Beiträge: 2
Registriert: Mi 29. Mai 2019, 11:02

Re: DiskRecovery Testversion

Beitrag von Olli-Dortmund » Mi 29. Mai 2019, 17:37

Moin Brigitte,

danke für die schnelle Antwort.
Dann habe ich vermutlich ein Problem.
Wie gesagt, mir ist es recht früh aufgefallen, dass ich die Daten nicht gesichert, bzw. einfach im Brausebrand vergessen habe,
den letzten Ordner auch noch zu sichern.
Ich vermute, da ich die Festplatte neu partitioniert und formatiert habe, werden einige Teile der Dokumente wohl schon überschrieben worden sein.
Na ja, da kann ich wohl nichts mehr machen, außer eben die Platte ausbauen, und in ein Labor zur Datenrettung schicken.
Und ob die das wiederherstellen können weiß ich nicht.
Vermutlich verfügen diese Labore über ganz andere Möglichkeiten zur Wiederherstellung,
aber ein normal sterblicher kann sich das im Allgemeinen nicht leisten.
Die Dokumente waren zwar nicht ganz unbedeutend, aber dafür kann ich nicht soviel Geld ausgeben, eine Datenrettung im Labor
kostet numal ein paar Euros.

Dennoch danke für die Hilfe.

Gruß

Olli

Antworten