O&O DriveLED 4 Überblick

Gesperrt
Benutzeravatar
Julia (O&O)
Beiträge: 33
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 12:58

O&O DriveLED 4 Überblick

Beitrag von Julia (O&O) » Mi 10. Aug 2011, 09:07

O&O DriveLED 4 Funktionsüberblick
Oodled4_status.png
Rechtzeitige Warnung vor drohendem Festplattenausfall

Wann ist es Zeit, Ihrem Rechner eine Pause zu gönnen? Ist er zu heiß? Überbeansprucht? Stehen wichtige Teile kurz vor dem Versagen? Festplatten gehören mit zu den am meisten beanspruchten Komponenten Ihres Rechners. Diese starke Beanspruchung kann zu einem Ausfall im laufenden Betrieb führen, der dann oftmals ohne Vorwarnung eintritt. O&O DriveLED überwacht permanent den Status Ihrer Festplatten im Hintergrund und warnt Sie vor drohenden Problemen.

Laufwerkstatus interpretieren

Auf der Benutzungsoberfläche von O&O DriveLED werden alle Laufwerke durch einen farbigen Indikator dargestellt. Jedes dieser LEDs zeigt die aktuelle Aktivität eines Laufwerkes an. O&O DriveLED geht über die bloße Anzeige der Festplattenaktivität hinaus - Sie können zwischen schreibenden und lesenden Zugriffen auf einzelne Partitionen eindeutig unterscheiden. Je nach Status verändern sich die Farben des LEDs:
Oodled4_led_farbig.png
Oodled4_led_farbig.png (11.42 KiB) 11883 mal betrachtet
  • Hintergrundfarbe (Blau) – keine Aktivität zu verzeichnen
  • Grün – lesender Zugriff auf die Partition
  • Rot – auf die Partition werden Daten geschrieben
  • Gelb – Daten werden gleichzeitiggeschrieben und gelesen
Einen drohenden Ausfall frühzeitig erkennen

O&O DriveLED gibt Ihnen die Chance, einen sich anbahnenden Ausfall vorab zu erkennen und darauf zu reagieren. Ihnen bleibt Zeit, Ihre Daten zu sichern und einen Datenverlust durch das Austauschen der betroffenen Festplatte zu vermeiden. Zeit, die Sie normalerweise bei einem plötzlichen Ausfall nicht mehr haben.

Hardwareüberwachung mit S.M.A.R.T.

O&O DriveLED nutzt das in Festplatten integrierte S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology), um den Zustand der Laufwerke zu kontrollieren. Dabei liest das Programm Werte für charakteristische Attribute aus, die von der Festplatte bei der Selbstdiagnose ermittelt werden. Diese können z.B. die Gesamtanzahl von Stunden in Betrieb oder die Lesefehlerrate sein. Mit der Zeit verschlechtern sich die Werte und zeigen die Abnutzung der Festplatte an. Eine detaillierte Anzeige informiert Sie über die wichtigsten Daten Ihrer Festplatte: Von der Anzahl der bisher erfolgten Systemstarts bis hin zur aktuellen Temperatur. Auf diese Weise warnt Sie O&O DriveLED vor drohenden Problemen.

Vergleich der Editionen

O&O DriveLED ist in drei Editionen erhältlich:
  • O&O DriveLED Professional Edition
  • O&O DriveLED Workstation Edition
  • O&O DriveLED Server Edition
Die Professional Edition ist für Desktop-Rechner oder einzelne Laufwerke ausgelegt. Sie kann nicht auf einem Server-Betriebssystem verwendet werden und sie beinhaltet keine Netzwerkverwaltung.

Die Workstation Edition beinhaltet die Schnittstellen zur Steuerung von O&O DriveLED im Netzwerk, in Verbindung mit der O&O Enterprise Management Console. Die Workstation Edition kann nur auf Desktop-Rechnern eingesetzt werden.

Die Server Edition beinhaltet die Schnittstellen zur Steuerung von O&O DriveLED im Netzwerk, in Verbindung mit der O&O Enterprise Management Console. Die Server Edition kann sowohl auf einem Server als auch auf einem Desktop-Rechner eingesetzt werden.

Weitere Informationsquellen

Allgemein:
Handbuch:
Support:
Download und Testversionen

Diese 30-Tage-Testversionen können durch Eingabe des Registrierungscodes zur Vollversion freigeschaltet werden. Eine Neuinstallation oder das erneute Herunterladen einer Datei ist nicht erforderlich. Alle Installationen sind als 32-bit und native 64-bit Version verfügbar.

Gesperrt