Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Thema: Startmedium/Bootmedium für O&O DiskImage
Antworten
Vefasi
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Dez 2014, 20:32

Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Vefasi » Mo 2. Nov 2015, 14:39

Hallo,

es gelingt mir leider nicht unter Windows 10 Pro (64) mit DiskImage 10 ein funktionierendes Startmedium auf einem USB-Stick zu erstellen. Virenscanner war während der Erstellung deaktiviert. Habe auch DiskImage deinstalliert und nach Neustart des Rechners neu installiert.

Ich habe extra für die Erstellung des Startmediums ADK für Windows 10 auf meinem Rechner installiert. Es kommt bei der Erstellung zu unterschiedlichen Fehlermeldungen (s. ScreenShots)
Aufnahme4.jpg
Aufnahme5.jpg
Aufnahme6.jpg
Die Startversuche mit dem erstellten Startmedium enden immer mit der gleichen Fehlermeldung (s. ScreenShot). Der Rechner startet, es folgen die Lizenzvereinbarungen und Bildschirmeinstellungen und dann die Fehlermeldung
20151101_090744_3.jpg
Mit DiskImage 9 hatte ich keine Probleme. Für Hilfe bin ich wie immer dankbar.

vefasi

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 740
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Martin (O&O) » Mo 2. Nov 2015, 15:25

Hallo Vefasi,

dieses Problem wurde hier bereits im folgendem Thread diskutiert:
viewtopic.php?f=77&t=3771&p=6005&hilit=fehler+32#p6005
der Fehler 32 kommt von Windows bzw. dem ADK selbst und wird durch einen laufenden Hintergrundprozess verursacht, das den Zugriff auf das gemountete WIM verhindert. Meist handelt es sich hier um einen Virenscanner. Ausnahmslos alle bisherigen Fälle mit der Meldung "Installation beschädigt" beim Booten hingen jeweils mit einer installierten Antivirensoftware welches das Problem verursachte.
Martin (O&O)

Vefasi
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Dez 2014, 20:32

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Vefasi » Di 3. Nov 2015, 09:11

Hallo Martin,

vielen Dank für die Antwort. Ich habe das Forum zwar durchforstet, aber diesen Thread nicht auf mein Problem bezogen.

Was bedeutet dies dann für mich? Ich hatte ja Antivirus Pro für die Erstellung deaktiviert. Muß ich ihn etwa auch deinstallieren und nach der vielleicht erfolgreichen Erstellung eines Startmediums wieder installieren.

Das kann ja wohl nicht die Lösung sein. Noch schlimmer wäre es, wenn ich diesen ganzen anderen Zauber, der im Thread steht, auch noch machen müsste :twisted:

Warum entwickelt O&O ODI nicht so, dass es auch von durchschnittlichen Nutzer/innen verwendet werden kann. Ich habe schon mehrmals ein ganzes Paket Software von O&O gekauft. In Zukunft werde ich mir das genau überlegen.

Ich hatte erhebliche Probleme mit AutoBackup, die nun endlich behoben sind. Eine erhebliche Performancesteigerung von O&O Defrag war für mich auch nie merkbar. Man kauft immer aktuelle Pakete, handelt sich aber damit eigentlich nur Probleme ein. Man kann auch nicht alles auf Microsoft schieben. Der Virenscanner Antivirus Pro ist sicherlich auch eine zahlreich eingesetzte Virensoftware, sodass man vor der Veröffentlichung von neuen Softwareversionen erst einmal alle Funktionen hätte testen müssen.

vefasi

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 740
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Martin (O&O) » Di 3. Nov 2015, 09:44

Hallo Vefasi,

versuchen Sie zunächst den Virenschutz zu deaktivieren. Nur in seltenen Fällen muß dieser deinstalliert werden.

Martin (O&O)

Vefasi
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Dez 2014, 20:32

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Vefasi » Di 3. Nov 2015, 13:32

Hallo,

irgendwie werden wohl die Beiträge nicht richtig gelesen. In meinem ersten Beitrag sowie auch im zweiten hatte ich geschrieben, dass ich den Virenschutz deaktiviert habe. :twisted: :twisted: :twisted:


vefasi

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 740
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Martin (O&O) » Di 3. Nov 2015, 14:04

Hallo Vefasi,

im bereits genannten Thread ist das Deaktivieren des Virenschutzes nur ein Schritt zur Lösung aber unter Umständen bei Ihnen nicht ausreichend.
In diesem Fall versuchen Sie es nochmal, wie beschrieben, nachdem der Virenschutz deinstalliert wurde. Außerdem können die im genannten Thread geschilderten Schritte notwendig sein.

Der Fehler 32 kommt direkt von Windows bzw. dem ADK selbst und wird durch einen laufenden Hintergrundprozess verursacht, das den Zugriff auf das gemountete WIM verhindert, leider haben wir darauf keinen Einfluss.

Wenn Sie den Virenschutz nicht deaktivieren möchten dann versuchen Sie die Boot-CD auf einem anderen System zu erstellen, oder einer VM.


Martin (O&O)

Vefasi
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Dez 2014, 20:32

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Vefasi » Di 3. Nov 2015, 20:58

Hallo Martin,
nach der Deinstallation von Antivirus und Aufräumen des Temp-Verzeichnisses (zahlreiche Mount-WIM Verzeichnisse), klappte es mit dem Erstellen des Startmediums ohne Fehler.

Allerdings habe ich nach dem Booten mit dem Startmedium nun keine Laufwerke zur Verfügung. Mit dem Startmedium von ODI 9 startet der Rechner und es sind alle Laufwerke vorhanden. Meine Rechnerkonfiguration hat sich zwischenzeitlich nicht geändert. Ich musste bei Erstellung des Startmediums mit ODI 9 auch keine Treiber einbinden. Was läuft nun verkehrt?

Vefasi

Benutzeravatar
Martin (O&O)
Beiträge: 740
Registriert: Mo 27. Jun 2011, 13:07
Kontaktdaten:

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Martin (O&O) » Mi 4. Nov 2015, 11:44

Hallo Vefasi,

es freut mich zu hören dass die Erstellung der CD jetzt funktioniert hat.

Bitte beschreiben Sie das Problem mit den Laufwerken genauer.
Wechseln Sie in O&O DiskImage zu "Laufwerkssicherung", fehlen hier bestimmte oder alle Laufwerke? Werden interne Laufwerke noch angezeigt?

Hatten Sie in DiskImage versucht mit "F5" die Anzeige zu aktualisieren?

Martin (O&O)

Vefasi
Beiträge: 16
Registriert: Di 16. Dez 2014, 20:32

Re: Startmedium (USB-Stick) fehlerhaft (10.0 Build 90)

Beitrag von Vefasi » Mi 4. Nov 2015, 16:06

Hallo Martin,

es fehlen alle Laufwerke. Beim Start von DiskImage erscheint kurz der Hinweis, dass die Laufwerke eingelesen werden aber es sind keine da. Im Fenster steht "Quelllaufwerke keine". Wenn ich aber F5 drücke, werden sie nach kurzer Zeit eingelesen. Das war mit den Vorgängerversionen nie so und das mit F5 habe ich natürlich nicht ausprobiert. Kann ich mich denn nun mit gutem Gewissen darauf verlassen, dass ein angelegtes Image auch mit ODI zurückgesichert werden kann? Eigentlich habe ich kein gutes Gefühl.

Ich verstehe nicht warum ich als Nutzer solche Probleme lösen muss. Die Anwendung ist doch für Windows 10 entwickelt worden. Vermutlich wird sie auch in mehreren Umgebungen getestet. Dazu gehören Meiner Meinung nach auch die gängigsten Virenscanner. Es wird immer nur gesagt die Fehlermeldungen kommen von Windows und man hat den Eindruck, damit sind die Entwickler außen vor. Nach meiner Meinung müsste aber O&O die Software vor der Auslieferung solange testen, bis derartige Fehler ermittelt und behoben worden sind.

Es ist für mich als zahlender Nutzer sehr ärgerlich, dass in immer kürzeren Abständen neue kostenpflichtige Versionen auf den Markt gebracht werden, die aber keine großartigen Verbesserungen aufweisen sondern nur neue komplizierte Fehler haben. Dazu kommt, dass man als Normalo nicht mehr durchblickt und ständig auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Ich werde zukünftig wohl keine neuen kostenpflichtigen Versionen von O&O erwerben, da mir der Zeitaufwand, den ich für die Ermittlung von Fehlerursachen aufbringen muss, einfach zu schade ist.

vefasi

Antworten